Serie: Geschäftsidee finden vol.1


Sie haben vor Ihr eigenes Unternehmen zu gründen aber Ihnen fehlt noch die richtige Geschäftsidee bevor Sie Ihren Businessplan erstellen? Wir können Sie hier schon mal beruhigen, denn so geht es den meisten Gründer, die sich nicht unmittelbar in dem erlernten Beruf selbständig machen wie dies beispielsweise bei einem Anwalt mit Kanzlei oder Arzt mit Praxis der Fall ist.

Dieser Beitrag ist der Auftakt einer Serie, mit der wir Ihnen in regelmäßigen Abständen Ansätze zur Identifikation attraktiver Geschäftsideen zur Erstellung Ihres Businessplans aufzeigen und Sie damit zum Handeln inspirieren wollen.

Die Geschäftsidee ist Fundament des Businessplans


Die Idee ist Basis eines Geschäftsplans und jeder Unternehmensgründung. Daher übt Sie eine große Anziehungskraft aus und ist beliebtes Gesprächsthema. Insbesondere so spektakuläre Unternehmensentwicklungen wie beispielsweise die des sozialen Netzwerks Facebook regt die Phantasie der Menschen an. Das Unternehmen, welches im Jahr 2004 von Mark Zuckerberg und Mitstudenten gegründet wurde, ging bereits 8 Jahre später mit einer Unternehmensbewertung von über USD 100 Milliarden an die Börse. Damit wurde Zuckerberg mit 28 Jahren zum weltweit jüngsten Milliardär und einer der reichsten Menschen weltweit. Diese Geschichte um eine Geschäftsidee, ihre Gründer und die Entwicklung war im Fall von Facebook so faszinierend, dass bereits 2010 eine große Hollywood Verfilmung folgte.

Der Irrtum von der „genialen“ Geschäftsidee


So schillernd und anziehend Geschichten wie die von Facebook, Google und anderen sehr innovativen Technologiefirmen sein mögen, so sorgen diese teilweise auch für ein falsches Verständnis über die Bedeutung von Geschäftsideen. Viele kompetente Menschen verpassen aufgrund des vermeintlichen Fehlens der revolutionären Idee Ihre Chance auf eine erfüllende Unternehmertätigkeit. Bei vielen erfolgreichen Unternehmensgründungen handelt es sich nämlich keineswegs um komplett neuartige Erfindungen die ein tiefes technologisches Wissen erfordern. Daher starten wir die Serie zum Thema Geschäftsidee bewusst mit einem Ansatz, der auf der Umsetzung von bewährten Geschäftsideen basiert.

Import einer bestehenden Geschäftsidee

Das Importieren einer funktionierenden Geschäftsidee aus dem Ausland ist kein neues Phänomen, sondern gibt es schon lange. So stammt beispielsweise das C&C Einzelhandelsformat des großen Handelskonzerns Metro (ca. EUR 30 Mrd. Jahresumsatz) aus den USA, wo diese Idee bereits Jahre zuvor von amerikanischen Einzelhändlern erfolgreich entwickelt worden ist.

Seit gut 10 Jahren verbindet man jedoch mit der Kopie ausländischer Geschäftsmodelle vor allem die Internetbranche. Dabei wird ein erfolgreiches Online-Geschäftskonzept aus dem Ausland – vor allem aus den USA – genau analysiert und möglichst schnell auf den deutschen Markt angepasst.

Die erfolgreichsten Internet-Unternehmer dieser Art sind die deutschen Samwer-Brüder, die bereits 1999 das Auktionshaus alando.de gründeten – entsprechend dem Vorbild Ebay aus den USA – und bereits 6 Monate später für über USD 40 Mio. an das Original Ebay verkauften. Anschließend erfolgte bis heute eine Vielzahl weiterer Gründungen, die oftmals zu einem dreistelligen Millionenbetrag verkauft wurden. Heute sind die Samwer-Brüder mit drei Beteiligungsgesellschaften, in deren Firmen knapp 20‘000 Mitarbeiter tätig sind, aktiv und zählen zu den erfolgreichsten und reichsten Internet-Unternehmer in Europa. Dabei sind sich die drei Brüder ihrem ursprünglichen Ansatz des Importierens bewährter Geschäftsmodelle treu geblieben – sowohl betreffend der eigenen direkten Gründungen wie auch die Gründungen die sie als Investoren unterstützen.

Kritik an Nachahmung

GeschäftsideenDas Nachahmen von erfolgreichen Ideen aus anderen Ländern im Internetbereich wird teilweise kritisiert und oft eher abfällig als „Copy Cats“ oder Internet-Klone bezeichnet. Allerdings ist diese Kritik Fällen ungerechtfertigt, da die Wirtschaft ganz wesentlich aus Nachahmung, Imitation und Lernen besteht. Das Nachahmen erfolgreicher Geschäftsmodelle aus dem Ausland ist bereits lange vor dem Internetzeitalter wesentliche Voraussetzungen für einen funktionierenden Wettbewerb. Der Konsument profitiert von dieser Konkurrenz in Form von günstigsten Preisen bzw. guter Leistung.

Fokus liegt auf professioneller Umsetzung

Fokus liegt bei diesem Ansatz auf der Anpassung der bestehenden Geschäftsidee auf den heimischen Markt mit besonderem Schwerpunkt auf professionelle und vor allem schnelle Umsetzung. Beim Businessplan erstellen liegt der Schwerpunkt daher auch bei Auswahl konkreter Messgrößen und Festsetzung von Zielen die hier erreicht werden sollen (z.B. Conversion, Anzahl User, etc.). Das Thema Innovation spielt dabei eine untergeordnete Rolle, da man die jeweilige lokale Anpassung auf ein Minimum beschränkt.

Zu einer professionellen Umsetzung gehört vor allem ein gutes Team, das sich durch Fleiß, Geschwindigkeit und Entschlossenheit auszeichnet. Da die Wettbewerbsintensität bei importierten Ideen im Internetbereich in den letzten Jahren massiv gestiegen ist, ist in diesem Bereich eine Finanzierung durch Investoren sehr wertvoll. Durch Kapital, persönliche Netzwerke und operativer Erfahrung der Investoren erhöht sich die Erfolgswahrscheinlichkeit.

Weitere Bestanteile der Umsetzung sind die ausgeprägte Verwendung von Unternehmenskennzahlen (z.B. Retourenquote, %-User Wachstum etc.), die in kurzen Zeiträumen gemessen werden und aus denen direkte Maßnahmen abgeleitet werden.

Außerdem versucht man möglichst viele Informationen zu Marketingaktivitäten, Vertriebsaktivitäten und wesentlichen Erfolgsfaktoren des Originals zu erhalten. Daraus leitet man dann die eigenen Maßnahmen ab.

Nachahmung bietet große Vorteile

Das Risiko ist bei diesem Ansatz geringer, da man sich erhebliche Entwicklungskosten und Zeit spart die mit der Entwicklung einer funktionierenden Idee verbunden sind und man auf einem Konzept aufbaut, das sich zumindest in einem anderen Land bereits bewährt hat. Aufgrund dieses Machbarkeitsnachweises („proof of concept“) sind Investoren wie beispielsweise Business Angels oder Venture Capital Firmen eher bereit in diese Form von Unternehmen zu investieren. In der Praxis ist es nicht unüblich, dass die deutsche Nachahmung von dem US-Original oder anderen großen US-Konzernen aufgekauft wird. Neben dem bereits genannten alando.de war dies in den letzten Jahren beispielsweise bei cascanda (Original: Fab) oder DailyDeal (Google) der Fall.

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, so sollten Sie auch die weiteren Beiträge der kleinen Serie “Geschäftsidee finden” nicht verpassen. Außerdem freuen wir uns sehr, wenn Sie bei Gefallen einen kurzen Kommentar unten hinterlassen – Danke!